ALB BRUT – Kunst und Begegnung auf der Schwäbischen Alb

Von 1. Juli bis 30. September 2018:
Freitag – Sonntag

BT13 + BT15
im Albgut

Dauer:
10:00 – 18:00 Uhr

In der Ausstellung werden Malerei, Zeichnungen und Objekte von 12 Art Brut Künstlerinnen und Künstlern aus der Region präsentiert. Art Brut ist ein französischer Begriff für autodidaktische Kunst, der auf den Maler Jean Dubuffet zurückzuführen ist. Begleitet wird die Ausstellung von einem inklusiven Rahmenprogramm mit verschiedenen
Kunstworkshops, Vorträgen, und Aktionen. Unter anderem finden ein Lyrikbrunch, ein Vortrag der Agentur für unschätzbare Werte, ein Flugradwettbewerb und Kurse zum Thema Siebdruck, Druck und Collagen statt. Genauere Informationen zum Rahmenprogramm finden sie unter www.albbrut.de. Um allen Interessierten den Besuch der Ausstellung und die Teilnahme an den Veranstaltungen zu ermöglichen werden keine Eintrittsgelder und keine Teilnahmegebühren erhoben. Das Projekt Alb Brut möchte den ausstellenden Künstlerinnen und Künstlern einen Platz in der Mitte unseres kulturellen Lebens schaffen. Ziel ist es, das Kunstschaffen von Menschen mit Behinderungen dauerhaft in den anerkannten Kulturbetrieb zu integrieren. Alb Brut ist ein Projekt der BruderhausDiakonie und der Gustav Mesmer Stiftung unterstützt durch CAMP e.V.

Das Programm zum Download hier.

Das Museum befindet sich hier: Lageplan